Wohnungen: 2015 mit Rekord-Preisanstieg – "Überzogene Neubauprognosen"

Zur Artikelübersicht 13.01.2016

Laut Empirica haben die inserierten Preise für Eigentumswohnungen 2015 um 14,5% zugelegt. Das sei so viel wie noch nie innerhalb eines einzigen Jahres seit der Jahrhundertwende. Im Schlussquartal verteuerten sich Eigentumswohnungen deutschlandweit um 2,4 %. Auch die Mieten sind wieder stärker gestiegen als im Vorjahr (+3,9 %), aber hier konzentrierten sich die Zuwächse fast ausschließlich auf das erste Quartal 2015. Im 4. Quartal stiegen die Mieten noch um 0,8 %. Der kombinierte Effekt aus Landflucht und Zuwanderung aus dem Ausland auf der Nachfrageseite sowie Renditenotstand und Billigzinsen auf der Angebotsseite verzögerten den "normalen" Ablauf des Wohnungsmarktzyklus, so Empirica-Analyst Reiner Braun. "Überzogene Neubauprognosen für Flüchtlinge und Nachfrageverlagerung auf selbstgenutzte Wohnungen infolge der Mietpreisbremse könnten zusätzlich Öl ins Feuer gießen", sagt er. Der Markt werde zunehmend ein Spielfeld für Zocker.